BIOMARIS Patentier 2022: Heuler-Junge Hein

Als norddeutscher Hersteller von Thalasso-Kosmetik fühlt sich BIOMARIS eng mit dem Meer und seinen Lebewesen verbunden.

BIOMARIS Patentier 2022: Heuler-Junge Hein

Als norddeutscher Hersteller von Thalasso-Kosmetik fühlt sich BIOMARIS eng mit dem Meer und seinen Lebewesen verbunden.

Tierisch engagiert!

Als norddeutscher Hersteller von Thalasso-Kosmetik fühlt sich BIOMARIS eng mit dem Meer und seinen Lebewesen verbunden. Um diese zu schützen, engagiert sich das Unternehmen für den Tierschutz an Deutschlands Küsten und übernimmt bereits im siebten Jahr die Patenschaft für einen verwaisten Seehundwelpen. Seit Juni gehört somit der Heuler-Junge Hein zur BIOMARIS Familie.

Der kleine Seehund wog bei seinem Fund in Cuxhaven nur 9,2 kg – ein Leichtgewicht unter den Heulern und somit stark gefährdet. Daher wurde Hein in der Seehundstation Norddeich so lange gepflegt, bis er genug Kraft hatte um in freier Wildbahn selbstständig zu überleben. Jährlich werden so bis zu 150 verwaiste Heuler gerettet. Anfang August war es dann soweit und Hein war mit einem Gewicht von 24,1 kg fit genug, um wieder ausgewildert zu werden. Zuvor wurde er für die Forschung markiert – so besteht die Möglichkeit, ihn bei späteren Sichtungen zu erkennen. Wir freuen uns schon darauf, von unserem Familienmitglied zu hören.

Zur Webseite der Seehundstation Norddeich

(Das Bildmaterial wurde zur Verfügung gestellt von der Seehundstation Norddeich)

BIOMARIS Patentier 2022: Heuler-Junge Hein

Als norddeutscher Hersteller von Thalasso-Kosmetik fühlt sich BIOMARIS eng mit dem Meer und seinen Lebewesen verbunden.

Tierisch engagiert!

Als norddeutscher Hersteller von Thalasso-Kosmetik fühlt sich BIOMARIS eng mit dem Meer und seinen Lebewesen verbunden. Um diese zu schützen, engagiert sich das Unternehmen für den Tierschutz an Deutschlands Küsten und übernimmt bereits im siebten Jahr die Patenschaft für einen verwaisten Seehundwelpen. Seit Juni gehört somit der Heuler-Junge Hein zur BIOMARIS Familie.

Der kleine Seehund wog bei seinem Fund in Cuxhaven nur 9,2 kg – ein Leichtgewicht unter den Heulern und somit stark gefährdet. Daher wurde Hein in der Seehundstation Norddeich so lange gepflegt, bis er genug Kraft hatte um in freier Wildbahn selbstständig zu überleben. Jährlich werden so bis zu 150 verwaiste Heuler gerettet. Anfang August war es dann soweit und Hein war mit einem Gewicht von 24,1 kg fit genug, um wieder ausgewildert zu werden. Zuvor wurde er für die Forschung markiert – so besteht die Möglichkeit, ihn bei späteren Sichtungen zu erkennen. Wir freuen uns schon darauf, von unserem Familienmitglied zu hören.

Zur Webseite der Seehundstation Norddeich

(Das Bildmaterial wurde zur Verfügung gestellt von der Seehundstation Norddeich)